NACH DER UNTERSUCHUNG/INTERVENTION

Nach der Untersuchung oder Intervention werden Katheter und Schleuse wieder entfernt und die Einstichstelle entweder durch manuelle Kompression oder durch ein Verschlußsystem verschlossen. In der Regel wird ein Druckverband angelegt.

 

Stationäre Untersuchung:

Nach der Herzkatheteruntersuchung +/- Intervention müssen Sie längere Zeit Bettruhe einhalten. Nach dem Eingriff kommen Sie  auf eine kardiologische Station der Klink Günzburg oder Krumbach. Das Pflegepersonal überwacht nach der Untersuchung in regelmäßigen Abständen den Kreislauf und die Punktionsstelle. Sollten Sie Beschwerden mit der Punktionsstelle haben, melden Sie sich bitte unverzüglich. Für die Ausscheidung des Kontrastmittels ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

 

Ambulante Untersuchung:

Wir haben in einem Merkblatt für Sie zusammengefasst, was Sie nach einer ambulanten Herzkatheteruntersuchung beachten sollten:

  • Sobald Sie Zuhause angekommen sind, legen Sie sich bitte wieder hin, damit die Punktionsstelle besser heilen kann.
  • Bitte viel trinken wenn möglich, das Kontrastmittel sollte bald wieder ausgeschieden werden.
  • Gegen 22 Uhr entfernen Sie bitte den Druckverband. Das Pflaster belassen Sie bitte noch einen Tag - drei Tage auf der Punktionsstelle, danach ist duschen wieder möglich.
  • Die punktierte Leiste bis zum nächsten Morgen möglichst gerade lassen und nicht anwinkeln.
  • Am Vormittag des nächsten Tages dürfen Sie wieder aufstehen. Sie sollten in den nächsten drei Tagen die Leiste noch nicht stark belasten, dass bedeutet zum Beispiel kein Fahrradfahren, Joggen, Wasserkisten tragen oder ähnliches. Das normale All-tagsleben ist jedoch möglich.
  • Da wir eine Arterie punktiert haben besteht eine geringe Gefahr der Nachblutung, diese ist auch nach 3-4 Tagen möglich. Falls Sie beunruhigt sind, können Sie in der Praxis anrufen oder außerhalb der Sprechzeiten die 112
  • Falls bei Ihnen ein Bluterguss aufgetreten ist, größer als ein Handteller oder andere Komplikationen, zum Beispiel Schmerzen in der Leiste oder Gefühlsstörungen, möch-ten wir dies unbedingt wissen. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie auf der Rückseite dieses Schreibens uns eine kurze Information darüber geben könnten.